Unser Geruchssinn: zunehmend bedeutungslos oder unterschätzt?

Montag, 12.03.2018 – 17:00 Uhr

Klinikum Neumarkt, Nürnberger Straße 12, Konferenzraum (UG)

Vortrag von Frau Prof. Dr. Andrea Büttner vom Lehrstuhl für Aromaforschung der FAU Erlangen-Nürnberg.

Unser Geruchssinn: zunehmend bedeutungslos oder unterschätzt?
In einer Welt, die dominiert wird von visuellen und akustischen Reizen, scheint es, als ob unsere chemischen Sinne Riechen und Schmecken im Wesentlichen nur beim Essen und Trinken eine Rolle spielen, oder ab und an im Kontext Wellness und Wohlbefinden. Viele gehen gar davon aus, dass wir Menschen unseren Geruchssinn weitgehend verloren haben. Umgekehrt belegen zahlreiche Studien, wie hoch empfindlich wir auf Gerüche reagieren können, dass uns Geruch sehr wohl stark beeinflussen kann, dass aber die Geruchsempfindlichkeit auch stark unterschiedlich sein kann zwischen einzelnen Individuen. Die aktuelle Forschung zeigt zudem, dass viele Wahrnehmungsprozesse beim Riechen unbewusst sind, so dass unser mangelnder Geruchssinn offenbar weniger eine Frage der mangelnden Sensitivität als vielmehr mangelnder Aufmerksamkeit und zu geringen Bewusstseins für diesen unterschätzten Sinn ist.


Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.